Stern des Sports

„Die „Sterne des Sports“ sind eine Auszeichnung, die an Sportvereine für ihr soziales Engagement vergeben wird. Der gesellschaftliche Einsatz innerhalb des Breitensports wird mit diesem Preis belohnt, nicht die sportliche Höchstleistung. Den „Sternen des Sports“ geht es um die B-Note, nicht die A-Note. Dieser Wettbewerb würdigt kreative, innovative Maßnahme in Bereichen wie Gesundheit, Jugendarbeit, Integration, Gleichstellung.“ *

Verleihung des Stern des Sports in Bronze an den Weimarer Boxverein e.V.

 
 
 
Seit 2004 vergeben der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken Raiffeisenbanken die „Sterne des Sports“.

 

Im Jahr 2008 erhielt der Boxverein Weimar e.V. – besonders für seine Arbeit mit Migranten – die Auszeichnung „Großer Stern des Sports” in Bronze (Region Weimar) und in Silber (Thüringen).

 

Am 25. Januar 2009 waren Vertreter des Boxverein Weimar e.V. bei der Auszeichnung „Großer Stern des Sports” in Gold (Deutschland) in Berlin und wurden vom damaligen Bundespräsidenten, Horst Köhler, geehrt.
 
 
 
 
„Beim Weimarer Boxverein gehen integrative Nachwuchsarbeit und sportliche Leistung Hand in Hand. Clubmitglieder unterschiedlicher Herkunft und Konfession trainieren kameradschaftlich zusammen und boxen sich bei Landesmeisterschaften von Sieg zu Sieg. Der Boxclub legt großen Wert auf Disziplin und es gibt feste Regeln: Im Verein wird Deutsch gesprochen und die Sportler begrüßen und verabschieden sich mit Handschlag.

Dafür, dass bei allen sportlichen Erfolgen, die Schule nicht auf der Strecke bleibt, sorgt eine eigene Nachhilfeabteilung im Verein. Auch Eltern mit Migrationshintergrund können am Deutschunterricht teilnehmen. Maßnahmen, die sich später auszahlen. Noch nie ist ein Sportler des Vereins ohne Lehrvertrag aus der Schule gegangen. Das Netzwerk mit Firmen und Betrieben in Weimar und Umgebung funktioniert.

Der Verein hat 115 aktive Mitglieder, etwa 65 davon mit Migrationshintergrund. Seit 2006 steigen in Weimar auch Mädchen in den Ring. Auch zwischen den Geschlechtern gibt es keine Konflikte.“ (Quelle: www.sterne-des-sports.de)


 „Mit ihrer Initiative „Sterne des Sports“ haben sich der DOSB und die deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken zum Ziel gesetzt, auf die Verdienste des Breitensports aufmerksam zu machen und diese entsprechend zu würdigen. Diese Auszeichnung möchte die Vereine motivieren, Maßnahmen zu gründen, die auf die besonderen Probleme vor Ort reagieren. Die „Sterne des Sports“ möchten außerdem die Vereine fördern, sie in ihrer Vorbildfunktion stärken und Andere zur Nachahmung anregen.“ (Quelle: www.sterne-des-sports.de)

 

 

Foto: privat